Home
Aktuell-News-Info
Modelle-Models
Krane-Cranes by MHT
Schwerlast by MHT
Projekte by MHT
Studien by MHT
Fragen&Antworten
Armin Stöckl
BUZ
Harri Bielski
Josef Peters
Matthias Ommert
Gastmodelle by MHT
Dioramen by MHT
Factorypraxis by MHT
Vorbild zum Modell
Mustermodellbau
Photoschnappschüsse
Links
Gästebuch
   
 



Es gab und gibt immer wieder einige Fragen zum Thema LTM 1800 mit Telederrickausrüstung. Ich habe mich recht intensiv mit dieser Ausführung beschäftigt u.a. um und für KIBRI und deren Basismodell immer weiter zu verfeinern bzw. alle möglichen Versionen Step by Step in das Modell einfließen zu lassen. So manches versuche ich hier zu Beantworten, kursiv die Fragen, gerade Schrift die Antwort dazu:

...wer hat in Natura eigentlich noch einen LTM 1800 (erste Ausführung) der die nötige Software und Anbolzpunkte besitzt um mit einem Derrick ausgerüstet werden zu können?
Mir fällt nur Kronschnabel-Franke ein.

Ich glaube Schmidbauers fehlt die nötige Software -zu alt ??!!
Was ist mit Buller und AKV?...


...Der zweite von 3 LTM 1800 bei (ex) Baldwins konnte das, der hatte noch die (alte) Kabine. Das ist der Kran der nun bei Ainscough ist wie Ed Fahay in diesem Thread schon richtig sagt. Siehe auch den Begleittext zu den Kibrineuheiten 1999, da kam der Kibri Telederrick No.10912 (heute No.13000) auf den Markt. Im Begleittext stehen einige u.a. auch "alte" wie der allererste Telederrickfähige, der Kran von Euro-Mietkran der heute in Taiwan bei Tinaher (Tein Her Co.) arbeitet und noch teilweise so beschriftet ist. Die Recherche damals ergaben das u.a. der LTM 1800 von Mundo Grua/Argentinien auch diese Eigenschaft besitzt und einer der Buller 1800er...Bei Buller gehe ich schon davon aus das der mit der alten Kabine derjenige war der das auch schon konnte, Buller hat(te) ja auch mehrere. Der Kronschnabel-Franke Kran ist der ex Nostokonepalvelu-Oy, der zweite Telederrickfähige.

Der Kran 800 von Schmidbauer und auch der ehemalige gelb-rote AKV Bochum 1800er konnten/können das nicht, beide waren zusammen damals mit dem Thömengerät eine der ersten LTM 1800 weltweit überhaupt was nicht zwingend ein Grund dafür hätte sein müssen um später nicht Telederrickfähig werden zu können. Mit diversen Nachrüst und Umbaumaßnahmen wäre das ggfls. auch gegangen, das entzieht sich aber im Moment und während dieser Zeilen in der schnelle der Antwort darauf meines wissensstandes.

Der/die andere/n beiden Thömen LGD's waren/sind zwar "neue", nach meinen Unterlagen beide TD fähig wobei einer der beiden erwähnten Krane sozusagen ein "altneuer" war und sodann wieder in Deine Frage hineinpassen würde. Ob der dann vor seinem zweiten Leben je mit dieser Ausrüstung gearbeitet hat bzw. konnte ist im Moment nicht schlüssig. Die Leihgeräte die Thömen im Laufe der Jahre immer wieder mal in Betrieb hatte (ex MaxiMum, ex Hewden Stuart usw.) klammere ich hier mal bewußt aus.

Du merkst die Anbolzpunkte an: die hat sowieso jeder was die Hauptmast und Derrickmastaufnahme angeht. Es ging an und für sich um die Software und andere Detaileinrichtungen (Verstärungen/Veränderungen z.B. am Mast), nicht (soweit recherchiert) um "Anbolzpunkte".

Die "anderen" im Kibritext genannten hatten schon die neue Kabine und das dazugehörige "Facelifting" mit vielen Details im Lauf der Baureihen die bis heute keiner kennt aber immer konsequent in die Kibrimodelle Eingeflossen sind. Soweit mal ein Seitenhieb zu den "Meckerern", viele die sich nicht oder nur unzulänglich mit dem Originalvorbild beschäftigen wissen das natürlich nicht bzw. können das auch nicht Wissen. Bei den vielen Fantasiespeditionen die zur Zeit so am Markt sind ist das auch im Grund Wurscht. Interessieren tut das nur denjenigen Modellbauer und Fan solcher Geräte der sich entweder nur rein für das Vorbild und dessen Geschichte interessiert und/oder rein nach Vorbild baut. Die Eisenbahner wie auch die Flugzeugmodellbauer sind da in ihrer "Sparte" sehr akribisch, das geht im Moment in "unserem" Hobbybereich leider immer mehr unter...

Resumee: man kann schnell und ohne große Recherche (von der Friemelei und der Arbeit und den Fehlinformationen die so im Netz oder sonstwo verbreitet werden mal ganz abgesehen) viel schneller was bauen und am Ende noch dranklabustern was man mag. RuckZuck hat man ein Modell fertig und auf dem Tisch stehen. Allerdings: jeder wie er/sie es braucht eben, ich persönlich kann nichts damit anfangen, leider irgendwie -meine- Modellsammlung würde dann nämlich jeden Rahmen sprengen was die Menge angeht;).

Lieber Leser: den letzten Absatz oberhalb bitte nicht in den falschen "Hals" bekommen. Er wiederspiegelt nur meine Einstellung zur Realisierung meiner Modelle, was mir besonders gefällt und wonach ich  bei Modellen von Kollegen schaue. Als Beispiel möchte ich mal KIBRI nennen, freilich könnten die Böblinger natürlich nicht -nur- von den sogenannten Spezialisten existieren, die Absatzzahlen wären wohl verschwindend gering und demnach sicher nicht "Tragbar", das Unternehmen lebt ja schließlich vom Verkauf und davon müssen eine Menge Unkosten erwirtschaftet und eine ganze "Stange" Mitarbeiter und deren Familien am Leben gehalten werden. Deshalb ist das auch gut so wie es ist und am Ende kann dann jeder Käufer bzw. Sammler eines Modells daraus machen was er mag, was am meißten Spaß macht und so gut man das eben kann und/oder auch möchte. Die Hersteller natürlich sollten sich in jedem Fall so gut es eben im verkleinertem Maßstab geht am Original orientieren, das kostet unterm Strich von der Planung bis zur Realisierung das gleiche Geld, befriedigt aber eine breitere Masse von Endverbrauchern und hebt das Image. Das es funktionieren kann wenn man eine gute Modellvorplanung bzw. ein Typ in die engere Auswahl genommen hat der Jahre, ja fast Jahtzehnte immer irgendwie "Bestand" hat haben die in und externen Macher aus diesem Hause ja schon hinlänglich in früheren Jahren bewiesen. Auch wenn im Moment das Programm "flacher" wird, es lebt zu einem Teil zumindest noch von früheren Innovationen. Das es heute in der Gesamtwirtschaftlichen Lage Deutschland's und Weltweit zudem anders aussieht wie vor Jahren braucht man hier eigentlich sicher nicht weiter zu Erwähnen.

Na ich hoffe ja ein klein wenig "geholfen" zu haben. Viel Spaß beim weiteren "Recherchieren" und beim Hobby an sich.......

Michael Heigert